Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Studium Bei uns studieren Studienfinanzierung und Stipendien
Finanzierung Stipendien

Studienfinanzierung und Stipendien

Als private Hochschule erhebt die SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Studiengebühren. Wir blicken bereits auf einige Erfahrung mit der erfolgreichen Finanzierung des Studiums unserer Studierenden und Absolventen zurück und lassen Sie gern daran teilhaben. Wenn Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich gern an unsere Studien- und Finanzierungsberatung.

Übrigens: Wenn bereits ein Geschwisterteil oder die Partnerin bzw. der Partner an der hdpk studiert, wird eine 10%ige Ermäßigung auf die zu zahlenden Regelstudiengebühren für die betreffenden Personen gewährt.

Reguläre Studiengebühren

Die regulären Studiengebühren gelten ab dem 15. Mai 2018

Studiengebühren ab 15. Mai 2018: 

B.A. Kreatives Schreiben &Texten535,- € im Monat(gesamt 22.470,- €)
B.A. Medienmanagement590,- € im Monat(gesamt 24.780,- €)
B.A. Creative Industries Management590,- € im Monat(gesamt 24.780,- €)
B.A. Motion Design630,- € im Monat (gesamt 26.460,- €)
B.A. Interaction Design630,- € im Monat (gesamt 26.460,- €)
B.A. Kommunikationsdesign630,- € im Monat (gesamt 26.460,- €)
B.A. Musikproduktion680,- € im Monat(gesamt 28.560,- €)
B.A. Audiodesign680,- € im Monat(gesamt 28.560,- €)
B.Mus. Popularmusik680,- € im Monat(gesamt 28.560,- €)

Der anfallende Gesamtbetrag für die B.A.-Studiengänge wird auf 42 Monate / 7 Semester umgeschlagen. Mit diesem Finanzierungsmodell können die monatlich anfallenden Studiengebühren durch BAFöG und Studienkredite abgedeckt werden. 

M.A. Medienpsychologie670,- € im Monat(gesamt 16.080,- €)
M.A. Erlebniskommunikation670,- € im Monat(gesamt 16.080,- €)

Reguläre Studiengebühren ab dem Wintersemester 2019

Die regulären Studiengebühren für den Studienstart ab dem Wintersemester 2019/20.

B.A. Kreatives Schreiben &Texten650,- € im Monat(gesamt 27.300,- €)
B.A. Medienmanagement650,- € im Monat(gesamt 27.300,- €)
B.A. Creative Industries Management650,- € im Monat(gesamt 27.300,- €)
B.A. Motion Design650,- € im Monat (gesamt 27.300,- €)
B.A. Interaction Design650,- € im Monat (gesamt 27.300,- €)
B.A. Kommunikationsdesign650,- € im Monat (gesamt 27.300,- €)
B.A. Musikproduktion720,- € im Monat(gesamt 30.240,- €)
B.A. Audiodesign720,- € im Monat(gesamt 30.240,- €)
B.Mus. Popularmusik720,- € im Monat(gesamt 30.240,- €)

Der anfallende Gesamtbetrag für die B.A.-Studiengänge wird auf 42 Monate / 7 Semester umgeschlagen. Mit diesem Finanzierungsmodell können die monatlich anfallenden Studiengebühren durch BAFöG und Studienkredite abgedeckt werden. 

M.A. Medienpsychologie700,- € im Monat(gesamt 16.800,- €)
M.A. Erlebniskommunikation700,- € im Monat(gesamt 16.800,- €)

Weitere Kosten

  • Einschreibegebühr: 350,- € einmalig bei Bewerbungen
  • StudierendenWERKsbeitrag: 95,- € je Semester (Änderungen vorbehalten)
  • Semesterticket der BVG: je Semester 193,80 € (Änderungen vorbehalten)

Finanzierungsmöglichkeiten

Als staatlich anerkannte private Hochschule können unsere Studierenden BAföG beantragen. Ausschlaggebend sind hierbei die persönlichen Voraussetzungen des Studierenden, welche zum Beispiel Einkommen und Vermögen der Eltern oder des Studierenden selbst berücksichtigen.

Auch für ausländische Studierende besteht die Möglichkeit, Leistungen des BAföG zu beziehen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.das-neue-bafoeg.de und www.bafoeg-rechner.de. Das Antragsformular wird durch das Studentenwerk Berlin zur Verfügung gestellt.

Sie können einen zinsgünstigen Studienkredit beantragen. Die SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) wird in der Liste der förderfähigen Hochschulen in Berlin für das Bildungskreditprogramm der KfW geführt. Durch diese Maßnahme wird ein zeitlich befristeter, zinsgünstiger Kredit zur Unterstützung von Studierenden angeboten, der neben oder zusätzlich zu Leistungen nach BAföG als weitere Möglichkeit der Ausbildungsfinanzierung zur Verfügung steht.

Der Bildungskredit dient bei nicht nach dem BAföG geförderten Auszubildenden der Sicherung und Beschleunigung der Ausbildung, bei nach dem BAföG geförderten Auszubildenden der Finanzierung von außergewöhnlichem, nicht durch das BAföG erfasstem Aufwand, wie zum Beispiel besonderen Studienmaterialien, Exkursionen oder Schulgebühren.

Einkommen und Vermögen der Studierenden oder ihrer Eltern spielen bei der Bewilligung keine Rolle. Weitere Information zum Antrag finden Sie auf der Website der KfW.

Stipendien

Studierende aller Bachelor- und Masterstudiengänge haben ab dem zweiten Fachsemester die Möglichkeit, sich für ein Leistungsstipendium an der hdpk zu bewerben.

Die Bewerbungsfrist für das Leistungsstipendium für das folgende Wintersemester endet am 1. September und für das folgende Sommersemester am 1. März. Das Stipendium wird jeweils für ein Semester vergeben und umfasst 50% der regulären Studiengebühren.

Der Notendurchschnitt der Stipendiatin/des Stipendiaten muss mindestens 2,0 betragen. Zusätzlich müssen studiengangsspezifische Leistungen (siehe unten) eingereicht werden.

Für die Bewerbung sind die folgenden Unterlagen einzureichen:

Studiengangsspezifische Arbeit Medienmanagement:

Maximal fünfseitiges Schreiben als Beleg für soziales/studentisches Engagement (Beteiligung an sozialen Aktivitäten in Vereinen, Organisationen oder eigenen Aktivitäten) der letzten zwei Jahre, inklusive Begründung für diese Maßnahme/Aktivität im Sinne von Fortführbarkeit, Nutzen für die Handelnden wie für Beteiligte, Potential dieser Aktivität in Bezug auf weitere Durchführung und/oder
Verbreiterung des Ansatzes.

Studiengangsspezifische Arbeit Creative Industries Management:

Maximal fünfseitiges Schreiben als Beleg für soziales/politisches und/oder künstlerisches und/oder wirtschaftliches (als Manager/Entrepreneur/anderes) Engagement mit Schwerpunkt auf die letzten
zwei Jahre, inklusive Begründung des Auswirkungen auf die jeweiligen Stakeholdergruppen und die Gesellschaft, sowie Darstellung der weiteren Fortführung des jeweiligen Engagements. Weitere Informationen zur Beurteilung der Leistung im Sinne der Gleichbehandlung (soziale Faktoren, anderes).

Studiengangsspezifische Arbeit Mediendesign:

Eine künstlerisch-gestalterische Arbeit jedweder Art, die eigens für die Bewerbung erstellt wurde.  

Studiengangsspezifische Arbeit Musikproduktion:

Eine künstlerisch-musikalische Arbeit jedweder Art, die eigens für die Bewerbung erstellt wurde (Zur Bewertung werden zwei der drei Schwerpunkte Komposition/Arrangement, Instrumentalspiel/Gesang oder Tontechnik/Musikübertragung herangezogen. Die zu bewertenden Schwerpunkte sind zu nennen.).

Studiengangsspezifische Arbeit Audiodesign:

Eine technisch-gestalterische Arbeit jedweder Art aus dem Bereich der digitalen Musikrealisation/des Sounddesigns, die eigens für die Bewerbung erstellt wurde. Die Auswahl erfolgt durch die Geschäftsführung der hdpk.

Studierende aller Bachelor-und Masterstudiengänge haben ab dem ersten Fachsemester die Möglichkeit, sich für ein Sozialstipendium an der hdpk zu bewerben.

Das Antragsformular auf Gewährung eines Sozialstipendiums mit entsprechenden Belegen muss für das folgende Wintersemester bis zum 1. September und für das folgende Sommersemester bis zum 1. März beim Referat für Studienangelegenheiten eingereicht werden.

Für die Vergabe des Sozialstipendiums ist der Nachweis des Grades der Bedürftigkeit maßgebend. Wir setzen weiter ein hohes Engagement der Studierenden im Rahmen des Studiums voraus. Das Stipendium wird jeweils für ein Semester vergeben und umfasst 50% der regulären Studiengebühren.

Für die Bewerbung sind die folgenden Unterlagen einzureichen:

Die Auswahl erfolgt durch die Geschäftsführung der hdpk.

Das Deutschlandstipendium fördert seit dem Sommersemester 2011 mit 300,- € monatlich Studierende sowie Studienanfänger, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt.

Die eine Hälfte des Geldes kommt vom Bund und die andere Hälfte von privaten Stiftern. Vom neuen Bündnis aus zivilgesellschaftlichem Engagement und staatlicher Förderung sollen mittelfristig bis zu acht Prozent aller Studierenden an deutschen Hochschulen profitieren, wobei die Zahl der Geförderten kontinuierlich anwachsen soll.

Der Leistungsbegriff, der dem Stipendium zugrunde liegt, ist bewusst weit gefasst: Gute Noten und Studienleistungen gehören ebenso dazu wie die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen oder das erfolgreiche Meistern von Hindernissen im eigenen Lebens- und Bildungsweg.

Die Stipendiaten erhalten das einkommensunabhängige Fördergeld von monatlich 300,- € (zusätzlich zu BAföG-Leistungen) für mindestens zwei Semester und höchstens bis zum Ende der Regelstudienzeit, damit sie sich erfolgreich auf ihre Hochschulausbildung konzentrieren können.

Ausschreibung und Vergabe des Deutschlandstipendiums werden durch die Satzung zum Deutschlandstipendium der hdpk geregelt.

Regelmäßig schreibt die SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) zwei Deutschlandstipendien aus.

FAQ:

Wer kann sich bewerben?
An der hdpk immatrikulierte Studierende aller Fachrichtungen und Semester unabhängig von Herkunft und Staatsangehörigkeit.

Wie hoch ist die Förderung?
Insgesamt 300,- €, die je zur Hälfte durch den Bund und einen privaten Mittelgeber zur Verfügung gestellt werden.

Wie lange wird das Stipendium gezahlt?
Die Stipendien werden zunächst für ein Jahr bewilligt. Eine weitere Förderung danach ist möglich, wenn weiterhin Gelder von privaten Förderern und der Bundesregierung vorhanden sind. Bisherige Stipendiaten müssen in einem Verlängerungsantrag erneut nachweisen, dass sie die Förderbedingungen erfüllen. Die Förderung endet spätestens mit dem Monat, an dem der/die Geförderte zuletzt an der hdpk Hochschule der populären Künste immatrikuliert ist.

Ab wann wird das Stipendium gezahlt?
Zum 1.10.2017.

Wie viele Stipendien gibt es?
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt eines (1). Sobald weitere private Förderer gefunden werden, können bis zu zwei weitere Stipendien ausgeschrieben werden.

Wer entscheidet über die Vergabe?
Eine unabhängige Kommission aus Hochschullehrer/innen und Vertreter/innen der Studierendenschaft.

Folgenden Unterlagen sind einzureichen:

  • Bewerbungsformular
  • ein Motivationsschreiben im Umfang von höchstens 2 Seiten
  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • das Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung, bei ausländischen Zeugnissen eine auf das deutsche System übertragbare Übersetzung und Umrechnung in das deutsche Notensystem
  • ggf. der Nachweis über eine besondere Qualifikation, die zum Studium in den künstlerischen Studienfächern der hdpk berechtigt
  • ggf. Nachweise über bisher erbrachte Studienleistungen (Leistungsnachweis/Transcript)
  • ggf. Praktikums- und Arbeitszeugnisse sowie insbesondere auch Nachweise über besondere Auszeichnungen und Preise, sonstige Kenntnisse und weiteres bürgerschaftliches oder soziales Engagement
  • ggf. Nachweise zu besonderen Umständen familiärer oder sozialer Natur

Bis wann und in welcher Form sind die Unterlagen einzureichen?
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung jeweils bis zum 01. September (Poststempel gilt) ein. 

Ihre Bewerbung ist schriftlich zu richten an die:

SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)
Campus Service
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin

Ist die schriftliche Bewerbung auf Grund eines Härtefalls nicht möglich, kann die Bewerbung elektronisch oder zur Niederschrift erfolgen. Unvollständige oder nicht fristgerechte Unterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Sie suchen Kontakt zu gut ausgebildetem Nachwuchs in der Kreativwirtschaft und möchten längerfristig mit einer der führenden Hochschulen der Medienbranche kooperieren? Mit nur 150 € im Monat fördern Sie einen begabten jungen Menschen bereits im Studium und erhalten neue Impulse für Ihr Unternehmen.

Als Förderer sind Sie an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) ein stets gern gesehener Gast und werden regelmäßig zu den Veranstaltungen und Workshops eingeladen, bei denen Sie sich in entspannter Atmosphäre mit Studierenden, Dozenten und den Gästen der Hochschule austauschen können.

FAQ:

Für wie lange verpflichtet sich ein Förderer zu seinem Engagement für ein Deutschlandstipendium? Vorgesehen ist eine Förderung für mindestens 12 Monate. Im Sinne einer nachhaltigen Bindung zwischen Förderern, Hochschule und Geförderten empfehlen wir jedoch ein Engagement für die Dauer der Regelstudienzeit, d. h. maximal 7 Semester.

Welchen Einfluss haben Förderer auf die Verwendung der Mittel bzw. auf die Auswahl der Kandidaten?
Die Mittel müssen dem Gesetz zum Deutschlandstipendium entsprechend für die Zahlung von Stipendien verwendet werden. Eine Zweckbindung an bestimmte Studienfächer ist unter bestimmten Umständen möglich. Die Kandidatenauswahl erfolgt den rechtlichen Vorgaben folgend durch eine unabhängige Hochschulkommission, an der der Förderer beratend, jedoch ohne Stimmrecht teilnehmen kann.

Nach welchen Kriterien werden die Stipendiaten ausgewählt?
Das Deutschlandstipendium ist ein Leistungsstipendium, mit dem herausragende Studienleistungen, ggf. künstlerische Eignung und gesellschaftliches Engagement weiter gefördert werden. Auch die persönliche und familiäre Situation der Bewerber wird bei der Auswahl berücksichtigt.

Können Förderer Kontakt zu den Stipendiaten aufnehmen?
Dies ist sogar gewünscht, setzt aber das Einverständnis des/der Geförderten voraus; einen einklagbaren Anspruch gibt es daher nicht. Grundsätzlich können Sie jedoch davon ausgehen, dass bei den Studierenden ein ebenso großes Interesse herrscht, Sie kennen zu lernen, wie umgekehrt. Gerne laden wir Sie in jedem Fall zu unseren Veranstaltungen und Workshops ein, bei denen Sie Gelegenheit haben, mit einer Vielzahl unserer Studierenden und Dozenten zu sprechen.

Dürfen Förderer mit ihrem Engagement werben?
Auch dies ist explizit gewünscht. So können Sie Ihr bürgerschaftliches Engagement mit dem Logo des Deutschlandstipendiums und dem Zusatz "Unternehmen XX fördert das Deutschlandstipendium an der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)" bewerben.

Umfassende Datenbanken zum Thema bieten das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Stipendienlotsen und die Plattform My Stipendium.

Beim ABSOLVENTA-Stipendium (http://www.stipendium.de) präsentieren sich Studierende mit ihren Projekten der Internetgemeinde, die demokratisch über die Vergabe von Förderungen bis zu einer Höhe von 5000,- € abstimmt.

Über Auslandsstipendien informiert der Deutsche Akademische Austauschdienst.

Mawista bietet Auslandsstipendien mit Kind.

Über das Aufstiegsstipendium für Studierende ohne Abitur, aber mit Berufserfahrung informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Querdenker-Teilstipendien fördern Studierende mit außergewöhnlichen Ideen und Ansätzen.

Beratung durch das StudierendenWERK Berlin

Neben der Studienberatung der hdpk berät Sie die Sozialberatung des Berliner StudierendenWERK zu Themen wie unter anderem Studienfinanzierung (auch Stipendien, Kredite) und Studieren mit Kind.

Sie haben Fragen? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Janine Andert

Janine Andert

Hochschulverwaltung

hdpk Projekte & Stipendien/Campus Service/Gleichstellungsbeauftragte
Potsdamer Str. 188
10783 Berlin
Telefon +49 30 2332066-54
Telefax +49 30 2332066-29
E-Mail schreiben