Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News Detail

Studentische Projekte

Was bedeutet uns Heimat, was Fremde?

Studierende der SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) wirkten bei der Ausstellung Open Space Zeitz mit, ein Projekt des Kloster Prosa e.V.

 

Bei einer Kooperation mit der FH Dortmund beschäftigten sich hdpk Studierende mit den Begriffen Heimatkunde und Fremde. Der Workshop fand im Rahmen des Seminars Advertising Design bei Prof. Ulrike Brückner statt.

Wie ist es für jemanden, seine Heimat zu verlassen und anzukommen an einem Ort - ohne Freunde und Familie, ohne Geld? Ein Ort, an dem sich nicht jeder über die neuen Mitmenschen freut und an dem man niemanden versteht?

Fünf Tage waren die acht Studierenden in Zeitz zu Gast. Unter dem Motto „fremd sein“ erkundeten und untersuchten sie diesen Ort in Sachsen-Anhalt.

Die Studierenden aus Dortmund hingegen fragten sich was Heimat im heutigen Kontext noch bedeutet. Ist der Begriff noch die Definition eines Ortes oder mehr eines Zeitgefühls?

Präsentiert wurden die Ergebnisse im Open Space Zeitz, in der Bibliothek und im öffentlichen Bereich der Stadt.

Die Studierenden der hdpk gehörten dem dritten und sechsten Semester des Studienganges Mediendesign an.

Ein Artikel zu der Ausstellung ist u.a. im Sachsen-Anhalt-Journal erschienen.