Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News Detail

Publikation: 3. Band der Hochschulreihe "Atmosphären des Populären" mit dem Schwerpunkt Digitale Medienkulturen

Herausgeber: Prof. Ulrich Wünsch, Prof. Matthias Welker und Prof. Marcus Kleiner

Aller guten Dinge sind drei. Unsere hdpk Professoren veröffentlichen den dritten Band der Reihe „Atmosphären des Populären“ und begeben sich zusammen mit zehn weiteren Autor*innen wieder auf einen Streifzug durch digitale Popkulturen am Beispiel von Mensch-Maschine-Beziehungen, Marketing und Management, Feminismus und Journalismus, Mashup und Musikfernsehen, Film und Design.

Ziel des dritten Bandes ist, differenzierte Einblicke in die Digitalisierung von Popkultur und in digitale Popkulturen zu leisten und verschiedene Perspektiven zusammenzuführen, denen gemein ist, dass sie dieses Themenfeld mittlerweile als konstitutive Welt- und Selbsterfahrung des Menschen begreifen. Wie wird mit dieser Erfahrung umgegangen? Kleiner, Wünsch und Welker stellen fest, dass diese alltägliche, digitale Erfahrungswirklichkeit sich zumeist zwischen zwei Extremen zu bewegen scheint, ohne sich bisher in eine kultivierte und habitualisierte Alltagsroutine entwickelt zu haben: Die Sucht, Teil des großen Umbruchs der sog. Digitalen Transformation zu sein, und die Angst davor gehören jedenfalls für die meisten Zeitgenossen untrennbar zusammen.

Mit dem aktuellen Themenband der „Atmosphären des Populären“ möchten die Herausgeber dazu beitragen, dass das Thema nüchterner in den Fokus der wissenschaftlichen Aufmerksamkeit und der gesellschaftlichen Reflexion tritt.

Denn in der kaum noch zu überblickenden internationalen Debatte zu digitalen (Medien-)Kulturen wird bisher keine, abgesehen von der seit einigen Jahren boomenden Auseinandersetzung mit Computerspielen, systematische Auseinandersetzung mit digitalen Pop- und Populärkulturen geführt.

Der Themenband stellt daher einerseits den Versuch dar, einige Forschungsperspektiven zu digitalen Pop- und Populärkulturen vorzustellen, und soll andererseits dazu bewegen, weitere Überlegungen und Nachträge folgen zu lassen.

 

Marcus S. Kleiner, Matthias Welker, Ulrich Wünsch (Hrsg.): Atmosphären des Populären III: Perspektiven, Projekte, Protokolle, Performances, Personen, Posen. Uni-Edition, Berlin 2018.

Unser Kontakt

Marcus Kleiner

Prof. Dr. Marcus S. Kleiner

Studiengangsleiter

für den M.A. Erlebniskommunikation
Prof. für Kommunikations- und Medienwissenschaft
Forschungskoordinator
Telefon +49 30 2332066-10 E-Mail schreiben